Home literatura Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 – 1918. Teil VI: Infanterie, Band 2. Reserve- und Landwehr-Infanterie.

Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 – 1918. Teil VI: Infanterie, Band 2. Reserve- und Landwehr-Infanterie.


obrazek produktu handbuch-der-verbaende-und-truppen-des-deutschen-heeres-1914-1918.-teil-vi-infanterie-band-2.-reserve-und-landwehr-infanterie.
Cena od: 299,00 PLN
Koszt transportu: sprawdź
Raty: sprawdź
Pytanie o produkt:
zapytaj
Porównaj produkt: dodaj

Produkt Ilość Cena Brutto Do koszyka
Czas wysyłki
Handbuch 1914-1918: Infanterie, Band 2 299,00 PLN
szt.
5-15 dni roboczych

 

OPIS

Monografia rezerwowych jednostek piechoty oraz pospolitego ruszenia armii niemieckiej 1914 - 1918. Łącznie 500 stron tekstu. Książka oprawie, dodatkowo w obwolucie. Poniżej przykładowe strony z książki.

Autorzy: Dr. phil. Jürgen Kraus, Gerhard Bauer
ISBN: 978-3-902526-52-6
Waga: 1,50 kg
Dane Techniczne: 500 stron tekstu, książka w oprawie i obwolucie. Format: 26,0 x 18,5 cm.

• Publikacja wydawnictwa Verlag Militaria, wysoko cenionego wśród kolekcjonerów i hobbystów
• Książkę wysyłamy w terminie 14 dni od zaksięgowania wpłaty lub 20 % przedpłaty w przypadku pobrania. 

OPIS NIEMIECKOJĘZYCZNY

Bei Kriegsbeginn wurde die Infanterie durch die Aufstellung von Reserve- und Landwehr-Infanterie-Regimentern erheblich verstärkt. Hierbei handelte es sich um reine Kriegsformationen, die im Frieden nicht bestanden hatten. Während zu den Reservetruppen die jüngeren Reservisten eingezogen wurden, setzten sich die Landwehr-Regimenter überwiegend aus älteren Angehörigen der Landwehr I. und II. Aufgebots zusammen. Zunächst entstanden bei der Mobilmachung 113 Reserve-Infanterie-Regimenter, zu denen noch im Herbst 1914 über 80 weitere hinzukamen, so dass schließlich 197 Reserve-Infanterie-Regimenter bestanden. Dagegen wurden die 96 planmäßig bei Kriegsbeginn aufgestellten Landwehr-Infanterie-Regimenter nur auf 123 vermehrt. Außerdem behandelt der Band über 200 mit Namen bezeichnete Infanterie-Regimenter, die vorübergehend aus verschiedenen Truppen zusammengesetzt waren und nur kurze Zeit bestanden. Dieser Band analysiert die Entstehung und Struktur der Reserve- und Landwehr-Regimenter, insbesondere ihre Einbettung in die territoriale Gliederung des Reichsheeres. Sodann werden die Regimenter einzeln in ihrer Entwicklung vorgestellt. Dazu sind in übersichtlicher Form alle wesentlichen Daten zu ihrer Organisation ausgebreitet, besonders zur Aufstellung, Umgliederung und Auflösung, ergänzt durch Angaben zu den Truppenteilen, welche den Ersatz stellten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Unterstellung der Regimenter unter Brigaden und Divisionen. Anhand der häufig wechselnden Unterstellungen und Zuteilungen zu fremden Verbänden lässt sich der Weg der Truppen während des Kriegs lückenlos verfolgen. Angaben über die Demobilmachung und Auflösung und genaue Nachweise, welche Regimenter Freiwilligen-Formationen aufstellten und 1919 in die neue Reichswehr Eingang fanden, runden die Darstellung ab.

GALERIA

[Kliknij na zdjęcie żeby powiększyć]